Wiedersehen in Prepotto

 

Am 11. und 12. Oktober fand in Prepotto “Schioppettino di Prepotto – UNICO PER NATURA 2014 / UNIQUE BY NATURE” statt. Das Fest um den wohl spannendsten Rotwein des Friaul. (Ihr findet hier auf meinem Blog einige Artikel unter dem Stichwort “Schioppettino”)

Ich konnte aus zeitlichen Gründen nur einen halben Tag mitverkosten und mitfeiern, aber dieser halbe Tag war voller interessanter Begegnungen und Gaumenfreuden. Leider konnten Elena und Matteo, mit denen ich im August 2013 Prepotto besucht hatte, nicht mitkommen.

Ich stehe am Samstag um 12.45 vor dem CASTELLO DI ALBANA, das ich noch nicht kannte, und bin verwirrt, weil hier nur 5 Autos stehen …..

“Mi scusi….”, spreche ich eine blonde, blaugekleidete Dame an, die vor dem Schloss steht, und komme so ins Gespräch mit Claudia Culot, der Verantwortlichen des ONAV (Sommeliervereinigung) in der Provinz Gorizia. 
Das Schloss von Albana
Kurz danach kommt Hilde Petrussa von VIGNA PETRUSSA, die große Dame des Schioppettino. Im August 2013 hätten wir Hilde kennenlernen sollen, aber sie war verhindert. Sie bestätigt uns, dass wir am richtigen Ort seien, dass aber die Gesellschaft im zeitlichen Verzug sei. Deswegen lädt sie uns ein, gemeinsam wieder nach unten ins Zentrum von Prepotto zu fahren -in ihrem AutoDer neuüberdachte Treffpunkt im Zentrum von Prepotto .

Hier sind noch alle gemütlich am Schmausen und Plaudern. Ich treffe meine ehemalige Dozentin Liliana Savioli, von mir bewunderte Sommelier, die Wein immer wieder auf innovative Weise präsentiert – wie z.B. in der Kombination mit Musik. Außerdem: Michele Pavan (Präsident der Winzervereinigung um den Schioppettino von Prepotto), Gianpaolo Lenuzza, Elisabetta und Denis Pizzulin, den Fotografen Federico Colautti und natürlich Paolo Ianna.

An dieser Stelle möchte ich mich bei Federico Colautti bedanken, der mir für diesen Artikel seine schönen Fotos zur Verfügung gestellt hat und bei Paolo Ianna – Organisator des Events – der mich eingeladen hat.Schioppettino 2014-104_Paolo Ianna
(Im Bild von Federico Colautti: Paolo Ianna )

Als wir später alle nun endlich das Programm wiederaufnehmen und den Hof des Schlosses von Albana betreten, bin ich beeindruckt vom diesem Gebäude, dessen älteste Teile aus dem 14.Jahrhundert stammen und das auf umsichtige Weise in den letzten Jahren renoviert wurde.

 

 

 

 

Schioppettino 2014-131_Castello Albana

Wir werden in den unteren Teil des Schlosses geführt, wo schon eine Showküche aufgebaut wurde. Die Küchenchefs zweier Restaurants erwarten uns und kochen vor uns jeweils das Gericht, das sie in Kombination mit dem Schioppettino von Prepotto vorschlagen. 
Schioppettino 2014-143_erstes Gericht Koeche
20141011_14173220141011_141352Das erste Gericht wird vom Restaurant “900 all’Isola” in Palazzolo dello Stella (Ud) präsentiert. Thunfisch auf schwarzem Reis, auf äußerst komplexe und würzige Weise zubereitet. Dazu dürfen wir aus verschiedenen Schioppettino wählen. Ich liebe das, wenn alle Sinne  bereit sind und die Geschmackspapillen jubilieren………Eine überzeugende Wein-Speisen-Kombination.

Schioppettino 2014-173_Zweites Gericht KochSchioppettino 2014-178_zweites GerichtDas zweite Gericht serviert uns das Restaurant “Locanda da Lino di Solighetto (Tv)”, es ist eine reichhaltige, sehr leckere Brühe mit einer Einlage aus Wildentenfleisch, Brot und Parmesan, im Ofen überbacken. Ein traditionelleres Essen, das wahrscheinlich im Winter noch größeren Anklang gefunden hätte. Doch heute ist es fast spätsommerlich heiß.

Claudia Culot und ich unterhalten uns über Wein und die Welt – dieses Foto mag ich sehr gerne.
Schioppettino 2014-158_Claudia me
Nun werden wir nach oben gebeten, wo Claudio Fabbro und Nicola Macri’ uns über die Geschichte des Schioppettino und die Patentierung des Hefestammes des Schioppettino informieren.

Auf diesem Foto sieht man Hilde Petrussa, wie sie Notizen während der Vorträge macht. Hilde war die erste Präsidentin der Winzervereinigung um den Schioppettino.

20141011_155031Wir werden verwöhnt: In der Pause gibt es sogar noch GELATO !

20141011_165242
Schioppettino 2014-100_NadiaMit dem Eis in der Hand lerne ich die sympathische und hübsche Nadia Venica von VIE D’ALT kennen, der ich verspreche, sie bald auf ihrem Weingut zu besuchen.

Der “Hausherr” Graf Leonello Lorenzo Gabrici erzählt uns über die Renovierung seines Schlosses und bekommt viel Applaus für seine Gastfreundschaft.

20141011_165612Und dann betreten wir den Verkostungssaal, wo bald der Hauptpunkt des heutigen Programmes beginnt: Die Verkostung mit dem Weinexperten Ian D’Agata.


20141011_135448
Schioppettino 2014-292_Ian D'agata20141011_171820Das letzte Bild vermittelt die heitere, freundschaftliche Stimmung, die bei der Verkostung herrscht: Paolo Ianna, Michele Pavan und Ian D’Agata.
Schioppettino 2014-296_Verkostung
Unsere Gläser, die ihr auf dem Foto seht, werden im Verlauf der Verkostung 3mal gefüllt: 18 verschiedene Schioppettino. Ich muss zugeben, dass mein Urteilsvermögen nach dem 12. Wein stark nachlässt. Doch vorher entdecke ich für mich neue Schioppettinoproduzenten wie: Hilde Petrussa (ihr Schioppettino ist ein Muss in seiner Ausgewogenheit und Eleganz), Lino Casella, Vie d’Alt, Ronc Soreli und wieder Pizzulin (im August 2013 hatte ich seinen Pinot Nero vorgezogen).

Die Entdeckungsreisen in und um Prepotto und seinen Schioppettino sind noch lange nicht zu Ende……..

2 pensieri su “Wiedersehen in Prepotto

  1. Sehr schöner Artikel über diesen interessanten Event. Leider gehöre ich nicht zum erlesenen Kreis, der zu so etwas eingeladen wird. Aber dann bleibt ja immerhin dein schöner Blog, der einen an derartigen Events wenigstens passiv teilhaben lässt. Freue mich auf deinen nächsten Artikel und hoffe dir gehts gut! Viele Grüße von deinem Fan vom Chiemsee. :-)

Lascia un commento

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *