Über mich

Liebe BlogleserInnen,

wer etwas mehr über mich wissen will…….Ecco!

Ich bin Österreicherin (Grazerin), Jahrgang 1972, habe 13 Jahre in Deutschland (Berlin, Leipzig und München) gelebt und die Liebe hat mich 2006 nach Italien verschlagen 😉

In Wien habe ich Germanistik und Kunstgeschichte bis zum Vordiplom studiert. Gearbeitet habe ich in München 5 Jahre als “Sales Assistant” bei der japanischen Firma ALPS ElectricEuropa GmbH. Gleichzeitig, davor und danach, habe ich mich immer sehr aktiv der Welt des Theaters gewidmet.

Seit 2006 lebe ich in Italien, in Sagrado, im schönen Friaul-Julisch Venetien. Hier habe ich meine Muttersprache mit ihrer Ausdruckskraft und ihrer Präzision ganz neu schätzen gelernt und habe angefangen als Deutschlehrerin und Übersetzerin (vom Italienischen ins Deutsche) zu arbeiten.

Seit Mai 2013 bin ich Sommelier und spezialisiere mich immer mehr Richtung natürliche und biodynamische Weine.

WER VON EUCH MIT MIR EINEN WINZER BESUCHEN MÖCHTE, kann mir unter adelheidposch@gmail.com schreiben.

Oder auch so.

 

Liebe Mama, dieser Blog ist dir gewidmet. Auch wenn du jetzt keinen Computer verwenden musst, um die Dinge zu verfolgen.

 

 

 

7 pensieri su “Über mich

  1. Pingback: Frau Im Friaul | Matteo Herbin

  2. Liebe Adelheid, es ist sehr schön, auf Personen zu treffen, welche vom Friaul, den dortigen Menschen und deren Küche,den Weinen, so begeistert sind. Das trifft eben auch auf mich zu. Seit 1999 bin ich dort unterwegs und bin immer wieder aufs Neue von dieser Region fasziniert. Etwas was ich mit großer Begeisterung mache und was auch schon von einigen Winzern – dort wo ich dies schon gemacht habe – sehr begrüßt: Ich organisiere ‘Genusswochenenden’ auf Weingütern. Dort koche ich für Gruppen (je nach Anzahl der Teilnehmer – 10 – 18 Personen) ein absolutes Topmenü unter dem Motto ‘Monte e Mare’. Ich bringe wunderbares Wildbret aus Kärnten mit und die wunderbaren Fische etc. aus der Adria vom Markt in Udine. Ich habe auch ein jedes Mal ein ‘Sideprogramm’ sowohl am Samstag als auch am Sonntag (zB Besuch bei Gigi d’Oswaldo, Midolini etc.). Die Teilnehmer (es entwickelt sich immer ein interaktives Leben – mitkochen, zusehen, dekorieren des Tisches etc.) sind immer total begeistert. Auch, da ich auch immer Winzerbesuche mit einbeziehe.
    Auch habe ich dann und wann das Dinner unter einem speziellen Motto. So hatte ich auch schon einen – nein, den besten – Weinglasproduzenten aus Österreich mit. So konnte ich den Teilnehmern, aber auch den Winzern zum einen diese wunderschönen Gläser (für ihre tollen Weine) zeigen, aber auch zeigen, dass ein und derselbe Wein, aus verschiedenen Gläsern getrunken, sich dann auch ganz anders präsentiert. Damit auch die Erklärung, der verschiedenen Glasformen. Mitte Jänner bin ich wieder auf einem Weingut – zusammen mit Winzern, um dort ein wunderbares Menü (5 – 6 Gänge) zu kochen.
    Ganz liebe Grüße
    Otto Kornprat

Lascia un commento

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *